Damen 1Spielberichte

Spielbericht D1 22.02.2020

Am Samstag, den 22.02.2020, waren der Saarower VSV und unsere Damen 1 in Zepernick zu Gast. Die Heim Mannschaft pfiff das erste Spiel um 10 an. Nach einigen Start-Schwierigkeiten und trotz weniger Wechsel zogen die Damen vom Saarower VSV Punktemässig nach vorn. Es herrschte zum Teil Chaos auf dem Feld und als Satzsieger ging verdienter Maßen der derzeit Tabellen Dritte hervor (18:25).
Im zweiten Satz herrschte mehr Kampfeswillen und ein Kopf an Kopf rennen der Punkte fand statt. Es gab keine Aufschlagserien, dennoch konnten wir uns, wenn auch nur knapp, den Satz ergattern (25:23).
Das Punkte Rennen setzte sich im dritten Satz fort, dennoch zogen unsere Gegner davon. Eine unsolide Annahme, wenige durchsetzungsstarke Angriffe und Aufschlagfehler – Selbst die Wechsel, um die Aufstellung etwas zu variieren, halfen nicht. Der Punkt ging erneut an die Damen aus Saarow (17:25).
Mutige Angriffe und gute Sicherungen ließen uns im vierten Satz gut mithalten. Auch wenn wir keinen einen gut ausgebauten Punktevorsprung aufweisen, konnten wir den Satz für uns entscheiden (25:22).
Es ging also in die Verlängerung – mit einem sehr schlechten Start. Nach 6 endlos langen Punkten für die Gegner erzielten wir unseren ersten Punkt im fünften Satz des Spiels.
Ab dort konnten wir unseren Abstand zum Gegner nur aufrecht erhalten, aber leider nicht verkleinern. (09:15)
Die in den vorherigen Trainingseinheiten geübten Bewegungsabläufe wurden nicht vollends umgesetzt, unsere sonst so starken Aufschläge konnten wenig genutzt werden, eine unsolide Annahme und Abwehr sowie dezente Stimmung führten zu einem Endstand von 3:2 für die Damen des Saarower VSV.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen Zepernick.
Der erste Satz des Spieles ging an unsere Gegner mit 25:21. In diesem Satz taten wir uns sehr schwer ins Spiel zu finden. Es war ein sehr fehlerreicher und unkoordinierter Satz.
Im zweiten Satz haben wir uns nach der Ansage von Eisen zusammengerissen und gewannen den Satz mit 25:19. Es war ein guter Satz mit mehr Motivation und Stimmung.
Den dritten Satz konnten wir mit 25:13 gewinnen.
Im vierten Satz haben wir unsere Kräfte noch einmal mobilisieren können und gewannen diesen knappen Satz mit 25:23.