AllgemeinDamen 1Spielberichte

2019-11-23 Spielbericht SVE (D1) – BVV Brandenburgliga

Am 23.11. starteten wir als Tabellenführer, jedoch mit zwei Spielen mehr als die Gegner, in den Punktspieltag. Der erste Gegner, der 1. VC Herzberg, fand sich im Tabellenkeller wieder. Nichtsdestotrotz starteten wir fokussiert und mit Siegeswillen in den ersten Satz. Durch eine lange Aufschlagsserie und auch eine konzentrierte Leistung in Annahme, Zuspiel und Angriff gewann man den ersten Satz 25:12. Im zweiten Satz begannen wir anfangs souverän, doch durch eine leichte Schwächephase im Team, machten die Gegner Punkte und näherten sich an. Dennoch gewann man auch diesen Satz mit 25:17. Im letzen Satz gab unser Trainer der U 20, die Chance sich für die kommenden Meisterschaften einzuspielen. Mit starkem Selbstvertrauen gewannen unsere jüngeren Spielerinnen den Satz zu 15.
 
Im zweiten Spiel trafen wir auf den Gastgeber VSB offensiv Eisenhüttenstadt, welche im unteren Drittel der Tabelle stehen.
Wir starteten gut gelaunt vom vorherigen Sieg in dieses Spiel. Trotz dessen gab es hier und da einige kleinere Schwierigkeiten, sowie die sehr gute Abwehr von Eisenhüttenstadt, die uns ins schwitzen brachte. Dennoch gewannen wir den ersten Satz knapp mit 25 zu 22.
Im zweiten Satz nahmen die Kommunikationsfehler zu. Es kam zu langen Spielwechseln ohne dass der Spielzug beendet wurde. Zum Ende des Satzes wachten wir zwar noch einmal auf, aber es reichte leider trotzdem nicht für einen Satzgewinn (27:29).
Der am Schluss gesammelte neue Kampfeswille genügte traurigerweise nicht, um ihn mit in den dritten Satz zu nehmen. Die Fehler häuften sich in der Annahme, die sonst so unvergleichlich guten Aufschläge wurden nicht optimal ausgenutzt und es konnten kaum Bälle im gegnerischen Spielfeld zu direkten Punkten verwandelt werden. Der Satz endete mit einem Punktestand von 19:25.
Im vierten Satz fassten wir wieder Mut und hatten wieder Spaß am Spiel, weswegen es mit einem eindeutigen Satzsieg von 25:19 es auf in die letzte Runde ging.
Wir starteten in einem Kopf an Kopf rennen in den Tiebreak. Die Stimmung war super und es lief alles wieder wie geplant. Nach dem Seitenwechsel war davon leider nicht mehr viel zu sehen. Die Annahme Eisenhüttenstadts war für uns erneut eine grosse Hürde und diese konnte leider nicht überwunden werden.
Somit verloren wir den entscheidenden Satz, mit einem Punktestand von 11:15 und gingen mit einem Endergebnis von 2:3 vom Feld. 
Trotzdem können wir uns über insgesamt 4 erkämpfte Punkte an diesem Spieltag freuen. 
Zu unserem nächsten Spieltag am 14.12. sind wir Gastgeber, zu uns kommen der Saarower VSV und SG Einheit Zepernick II.