Damen I behalten Durchblick im Schneegestöber
Am Samstag, dem 21.01.23 ging es für uns nach Berlin zum TSV Wedding. Nach dem Highlight-Spiel gegen USV Halle am letzten Wochenende wollten wir den Fokus weiter oben halten, um uns nicht erneut einen Ausrutscher wie im Hinspiel zu leisten. Diese mal waren unsere beiden Außenangreifer Alina und Dziyana mit dabei, dafür mussten wir auf Maja verzichten. Somit fuhren wir mit 10 Damen nach Berlin, um unsere Hausaufgaben zu machen. Noch im Rausch von unserem Heimspiel vor all den tollen Zuschauern waren wir hochmotiviert….wurden jedoch schnell auf den Boden der Tatsachen geholt. Wir fanden eine moderne aber irgendwie trostlose Halle vor. Die zehn aufgestellten Stühle für die Zuschauer ließen auch nicht auf ein Stimmungsfeuerwerk hoffen. Zum Glück kamen von uns noch 5 Fans zum zugucken, sonst wäre die Tribüne auch noch halbleer gewesen. Naja aber es gibt ja wichtigeres…3 Punkte zum Beispiel!
Und die holten wir uns auch. Wir spielten sehr konzentriert unser Ding runter. Konnten immer wieder mit guten Aufschlägen und harten Angriffen punkten, sodass Satz eins und zwei dann doch recht schnell mit 25:16 für uns ausgingen und das trotz vieler Wechsel. Satz 3 wurde dann nochmal spannend. Wahrscheinlich mangels fehlender Spannung. Die war aber auch schwer aufzubauen in einer Halle in der man Stecknadeln fallen hören konnte. Nach einer Stunde und 15 Minuten hieß es dann aber 3:0 für uns und wir konnten die Rückreise antreten. Mit 80 km/h über die Autobahn im Schneegestöber hat dann noch zu dem Tag gepasst.
 
MVP wurde Alina Neugebauer
 
Am nächsten Wochenende folgt das Heimspiel gegen Braunsbedra!
 
Achtung!!
Dieses Wochenende spielen wir am
SAMSTAG, 28.01.
um 15 Uhr!
 
 
Beitragsbild by Jona Delev aus dem Spiel gegen USV Halle