Datum

U16 gewinnt die Silbermedaille bei der Landesmeisterschaft

Nach 2 Jahren fast ohne Jugendwettkämpfe wusste man nicht so recht, wo man steht. Und doch hatte die Mannschaft vom SV Energie Cottbus das Ziel eine Medaille mitzunehmen und wenn alles gut läuft, sogar ins Finale einzuziehen. Der Weg dorthin war steinig. Kurz vor dem Turnier musste Trainer Jens Mihm schon die Koffer packen, weil sein Schnelltest positiv war und Philipp Eisenträger sprang in die Bresche. Vielen Dank dafür.

Die Auslosung ergab, dass die Cottbuserinnen die Vorrunde gegen Schulzendorf und Potsdam II spielen durften. Zwei klare Siege wurden sich erkämpft und nun kam es im Halbfinale zum wichtigsten Spiel gegen die Zepernicker Mädels. Der 1. Satz wurde ganz schön verschlafen. 17:12 stand es bereits für die Gegnerinnen aus Nordbrandenburg und doch wurde es nochmal eng, bevor Zepernick 25:23 gewann. Nun hieß es alle Kräfte bündeln, möchte man das Finale noch erreichen. Cottbus startete besser und wurde dennoch überholt. 14:8 hieß es schon für Zepernick, bevor die vielen Aufschlagpunkte der Energie-Mädels den Satz mit 25:19 zum Sieg des 2. Satzes führten. Im entscheidenden 3. Satz ließen die Mädels aus Cottbus nichts anbrennen. Mit 15:12 wurden sie für ihren Einsatz belohnt und standen im Finale.

Hier hatte man gegen Potsdam nicht den Hauch einer Chance. Viele Annahmefehler und zu wenig Mut im Angriff führten zum Potsdamer Sieg. Herzlichen Glückwunsch nach Potsdam und natürlich auch an unsere Cottbuser Mädels zur Silbermedaille und somit die Qualifikation zur Nordostdeutschen Meisterschaft.

Mehr
Beiträge